Der Tote vom Kniepsand

Das Buch von Magnus Holst umfasst 310 Seiten und wurde am 12.06.2021 veröffentlicht. Das Cover ist sehr ansprechend. Es vermittelt bereits vorm Lesen eine gewisse Grundstimmung.

Die Hauptprotagonistin dieser Geschichte ist Mila. Sie arbeitet als Ermittlerin beim LKA Schleswig-Holstein. Doch der Job steht auf der Kippe denn es droht die Versetzung in den Innendienst.

Mila bezeichnet sich selbst als Wrack. Und genau das ist sie auch. Abgewrackt vom Alkoholkonsum. Da kommt ihr die Leiche von einem bekannten Geschäftsmann sehr gelegen. Es ist ihre letzte Chance um den Innendienst zu entfliehen.

Sie reist allein zum Tatort und ist angehalten, dort mit der zuständigen Polizeiwache zusammenzuarbeiten. Doch der Fall erweist sich als äußerst schwierig. Die Ermittlungen enthüllen ein verworrenes Netz aus persönlichen Beziehungen, geschäftlichem Interesse und Ökoaktivismus.

Doch damit nicht genug. Milas Chef sitzt ihr auch noch im Nacken. Wird Mila aus ihrem persönlichen Loch kommen und den Fall lösen?

Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Die Handlung ist leicht verständlich. Es sind faszinierende Charakter. Vor allem die Charakterbeschreibung von Mila ist unfassbar gut. Man kann sich richtig in sie hinein versetzen. Die Fallaufklärung ist sehr gelungen. Ich tappte bis zum Schluss im Dunkeln. Ein grandioser Auftakt!

9/10

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s