180 Seconds – Und meine Welt ist deine

Dieses Buch von Jessica Park umfasst 384 Seiten und wurde am 20.12.2019 durch den LYX Verlag veröffentlicht. Ich habe mir das Buch aufgrund des Covers gekauft. Es sieht einfach nur wundervoll aus. Die Farben harmonieren und es lädt zum Lesen ein.

Die Hauptprotagonisten sind Allison und Esben. Allison hatte keine schöne Vergangenheit. Sie wurde von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht. Die einzige Bezugsperson die sie in dieser schlimmen Zeit hatte war ihre beste Freundin Steffi.

Diese hat dasselbe durchlebt wir Allison. Beide leben nicht im selben Ort, halten aber ständig Kontakt zueinander. Allison geht auf ein College. Dort lebt sie zurückgezogen und meidet den Kontakt zu anderen.

Durch Zufall wird sie eines Tages Teil eines sozialen Projektes. Sie wird so schnell dort hineingezogen, dass sie keine Möglichkeit hat abzulehnen. Ihr Aufgabe lautet: einen Fremden 180 Sekunden lang in die Augen zu sehen. Ihr Gegenüber: Esben.

Esben ist in der Social Media Welt sehr bekannt und beliebt für seine sozialen Experimente. Er versucht Menschen zu helfen. Seine Spezialität ist, dass er immer die passende Idee parat hat.

Der Startschuss fällt. Beide blicken sich in die Augen. Doch weder Allison noch Esben rechnen damit, dass dies ihr Leben für immer verändern wird…

Die Handlung ist leicht verständlich und der Schreibstil locker und flüssig. Auch die Charaktere sind wundervoll. Sie harmonieren allesamt sehr gut miteinander. Es ist eine wundervolle und berührende Geschichte. „180 Seconds“ ist für mich ein Highlight und ich spreche euch hiermit eine Leseempfehlung aus.

10+/10

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s