Hundert Augen

Das Buch von Samanta Schweblin umfasst 252 Seiten und wurde am 17.08.2020 durch den Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Es war ein reiner Coverkauf und ich denke ihr könnt mich auch verstehen warum. Als ich den Klappentext gelesen habe war ich zunächst etwas verwirrt.

„Hundert Augen“ ist ein visionärer Roman über unsere vernetzte Gegenwart. Es geht um einen Gegenstand namens „Kentucki“. Dies ist ein niedliches Plüschtier beispielsweise in Form eines Raben oder Panda welches als Haustier genutzt wird.

Hinter diesem Plüschtier steckt eine zufällige Person die sich von zu Hause aus an deren jeweiligen Computer oder Tablet einloggt. Ist dies geschehen besitzt man die Möglichkeit sich in Form des Plüschtieres zu bewegen. Man erlebt somit den Alltag vom Besitzer des Kentucki hautnah mit.

Eine Besonderheit in diesem Buch ist, dass nicht nur eine Geschichte erzählt wird sondern gleich mehrere. Diese werden abwechselnd erzählt was eine gewisse Spannung ins Buch bringt. Der Schreibstil ist gut und die Handlungen leicht verständlich.

Es sind Erzählungen von das Vertrauen in Fremde, von wunderbaren Begegnungen, von unerwarteter Liebe und wie alles in Terror umschlagen kann.

6/10

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s