Das bisschen Hüfte, meine Güte

Das zweite Buch der Online-Omi erschien am 31.07.2015 mit 252 Seiten und wurde durch den Rowohlt Taschenbuch Verlag veröffentlicht. Wie auch schon bei den anderen Büchern ist die Handlung leicht verständlich und gut zu lesen. Verpackt mit vielen humorvollen Stellen die einem ein lautes Lachen entlocken kann ich dieses Buch mit gutem Gewissen empfehlen.

Renate sorgt sich um ihren Neffen Stefan. Der ist dreißig Jahre alt und hat noch immer keine Freundin an seiner Seite. Da es so nicht weitergehen kann nimmt sie sich der Sache an und meldet ihn kurzerhand bei „Schwiegertochter gesucht“ an.

Als sie ihm freudestrahlend bei einem Kaffee die Nachricht überbringt fällt er fast aus allen Wolken. So hatte er sich das Treffen mit seiner Tante Renate nicht vorgestellt. Denn eigentlich war beabsichtigt ihr zu eröffnen, dass er nun endlich eine Freundin hat. Die Ariane, die er auch so schnell wie möglich heiraten möchte. Dazu möchte ich Renate Bergmann gern zitieren: „Ich musste lächeln und an meine Mutter denken. Die hat immer gesagt: Wenn der Pfannkuchenteig Blasen schlägt, steht eine Hochzeit ins Haus. Bei Otto und mir war es auch so. Kaum, dass wir uns das erste Mal gesehen hatten, schlug der Pfannkuchenteig Blasen, und Mutter rief, nun müssten wir heiraten, es wäre eine Prophezeiung. So, wie die Ehe mit Otto dann ablief, glaube ich bis heute, dass sie mit Sprudelwasser beim Pfannkuchenteig nachgeholfen hat.“

Die Frage wer die Hochzeit organisieren soll war schon längst beantwortet. Ohne mit der Wimper zu zucken trommelte Renate ihre ganzen Helferlein zusammen und verteilte die Aufgaben um eine schöne Hochzeit auszurichten. Ganz kaufte sie dem Stefan die Geschichte mit der schnellen Heirat jedoch nicht ab. Es konnte nur eine Schlussfolgerung geben und die war, dass Ariane bereits schwanger sei. Damit traf sie vollkommen ins Schwarze. Sogleich hat sie auch schon die Schuldige ausfindig machen können. Ihre Tochter Kirsten: „Wenn sie jemanden neu trifft, macht sie das immer, die Leute wissen ja anfangs nicht, dass sie nicht ganz rund tickt, und sind erst mal neugierig. Und freundlich und überzeugend ist sie ja, meine Kirsten. Sie hat Ariane erklärt, dass sie keine Kinder bekommen könne, die Lebenslinie würde es genau zeigen. Und eine Tarotstraße noch dazu, die Königin im leeren Haus, ach, man glaubt es nicht! Jedenfalls hat Ariane, das dumme Ding, doch tatsächlich die Pille abgesetzt und war keine vier Wochen danach schwanger.“

Die Hochzeit rückte immer näher und alles war vorbereitet und gut organisiert. Einer Renate Bergmann macht man da auch nichts vor. Es verlief alles nach Plan bis auf Renates kleinem Sturz der einen Hüftbruch mit sich brachte. Wird sie sich erholen? Bekommt sie einen Kurschatten? Wie geht es mit Stefan und Ariane weiter?

Ein weiteres tolles Buch von Torsten Rohde das ich jedem nur ans Herz legen kann. Ich vergebe 5 von 5 Punkte und eine absolute Leseempfehlung .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s